Choose your region, country and language

Synergien nutzen

Heute gibt es innerhalb der ebm-papst Gruppe mehr als 30 verschiedene Materialnummernsysteme. Durch Produktionsverlagerung müssen an einem einzigen Standort oft bis zu 5 unterschiedliche Logiktypen beherrscht werden. Die Komplexität ist enorm, und Synergien lassen sich so gegenwärtig nur extrem schwer nutzen.

Weiterlesen

Um auch künftig wachsen und den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht werden zu können, treibt ebm-papst die Globalisierung seines Produktionsverbundes voran. Die Bedeutung und Wichtigkeit von Einkaufs- und Entwicklungszentren in Asien und Amerika nimmt immer weiter zu. Wer jedoch global agiert, muss auch eine global einheitliche Sprache sprechen. 

Die neue und global einheitliche Materialnummernlogik lässt sehr viel einfacher erkennen, wo genau welche Produkte verarbeitet werden und zum Einsatz kommen. Dadurch lassen sich Ressourcen weltweit besser nutzen und wir können unsere Einkaufspotentiale effektiver bündeln. Vor allem aber erleichtert sie die globale Kommunikation und den schnellen Informationsaustausch. 

     

Was bedeutet die neue globale Materialnummernlogik für
die Kunden von ebm-papst?

Kunden, die bereits heute schon die ebm-papst Materialnummer auf ihren Bestellungen angeben (z.B.: W1G200EC8720, 9274014351, 55330.01083, ...) müssen weder etwas ändern noch etwas hinzufügen.

Kunden, welche die jetzt noch gültigen ebm-papst Typenbezeichnung auf ihren Bestellungen verwenden (z.B. 4650N, iQ3612-310250-V10.0, ...) bitten wir, künftig auch unbedingt die Materialnummer anzugeben, um Fehllieferungen und Missverständnisse zu vermeiden.
Nein, da die Materialnummer für bestehende Produkte unverändert bleibt, behalten die Zulassungen ihre Gültigkeit und ändern sich nicht. Zulassungsrelevante Kennzeichen bleiben auf den Etiketten bestehen.
In einigen Fällen wird das Label dahingehend geändert, dass zusätzlich die neue Typenbezeichnung mit aufgenommen wird. Die betroffenen Kunden werden rechtzeitig vorab über die geplante Umstellung informiert.
Wenn Sie eine entsprechende Liste wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem zuständigen ebm-papst-Vertriebsmitarbeiter auf, der sie Ihnen gerne zukommen lässt.
ebm-papst Mulfingen
Bisher hatten Produkte von ebm-papst Mulfingen keine Typenbezeichnung.

ebm-papst St. Georgen
Da sich die Typenbezeichnung für Produkte von ebm-papst St. Georgen ändert, finden Sie in einer bestimmten Übergangszeit die neue 12-stellige Typenbezeichnung, die zukünftige globale Materialnummer sowie die bisherige Typenbezeichnung auf allen Dokumenten (Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen,…).

ebm-papst Landshut
Für Produkte von ebm-papst Landshut werden nur die neue Typenbezeichnung und die Materialnummer auf die Belege aufgedruckt. Die alte Typenbezeichnung wird nicht mehr auf Belegen (Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen, …) erwähnt.

Die neue Materialnummernlogik auf einen Blick

Die zukünftige, zehnstellige Materialnummer lässt erkennen, ob es sich um ein Endprodukt, eine Komponente oder um ein Muster handelt. Innerhalb der ebm-papst-Welt ist jede Materialnummer einmalig und beschreibt ein Produkt klar und eindeutig.

Kundenbestellungen müssen diese Materialnummer zwingend aufweisen. Sie dient als eindeutige Bestellnummer für unsere Kunden.  

Die Materialnummern bestehender Produkte werden jedoch nicht geändert, so dass alle bestehenden Zulassungen auch nach Einführung der neuen globalen Materialnummernlogik unverändert ihre Gültigkeit behalten.

 

Beispiele künftiger Kataloginformationen:

false

Wichtig:

Die neue Typenbezeichnung ist nicht eindeutig!  Es können mehrere Produkte die gleiche Typenbezeichnung aufweisen. Jedoch ist jedes ebm-papst-Produkt immer klar und unmissverständlich durch seine Materialnummer gekennzeichnet.

Es ist deshalb wichtig, dass Kunden bei ihren Bestellungen nicht nur die Typenbezeichnung, sondern unbedingt auch immer die Materialnummer angeben.  

Die Typenbezeichnung enthält einige wichtige Informationen über ein Produkt in verschlüsselter Form. Sowohl bestehende als auch neue Produkte werden eine neue Typenbezeichnung erhalten.

Mit der Typenbezeichnung lassen sich unsere Produkte bestimmten Klassen zuordnen. Anders als mit der Materialnummer kann jedoch mithilfe der Typenbezeichnung ein bestimmtes Produkt nicht eindeutig identifiziert werden. Das bedeutet, dass mehrere ebm-papst-Produkte dieselbe Typenbezeichnung aufweisen können. 

 

Beispiele künftiger Kataloginformationen:

false

Wichtig:

Die neue Typenbezeichnung ist nicht eindeutig!  Es können mehrere Produkte die gleiche Typenbezeichnung aufweisen. Jedoch ist jedes ebm-papst-Produkt immer klar und unmissverständlich durch seine Materialnummer gekennzeichnet.

Es ist deshalb wichtig, dass Kunden bei ihren Bestellungen nicht nur die Typenbezeichnung, sondern unbedingt auch immer die Materialnummer angeben.  

    

Die neue Typenbezeichnung

Die neue Typenbezeichnung besteht aus 12 Stellen. Die erste Stelle benennt dabei die Produktkategorie (z.B. Ventilator, Motor, Pumpe, Elektronik, Gasventil, usw.).

Die Bedeutung jeder einzelnen Stelle hängt grundsätzlich von den vorhergehenden Stellen ab.   

Das folgende Beispiel zeigt die Typenbezeichnung eines Axialventilators (ohne Wandring) mit Förderrichtung „A“ und 200mm Laufraddurchmesser.

false

Beispiel neues Produkt

false

Ventilator, Radial mit rückwärtsgekrümmten Schaufeln, Nenndurchmesser Laufrad 560mm

  • Materialnummer alt:        -
  • Materialnummer neu:      8300100123
  • Typenbezeichnung alt:     -
  • Typenbezeichnung neu:   VBS0560PTTTZ

Schrittweise Einführung

Die Materialnummern bestehender Produkte, also solche, die vor der Einführung der neuen Materialnummernlogik in Verkehr gebracht worden sind, bestehen unverändert weiter. Jedoch werden alle ebm-papst-Produkte, egal, ob es sich um neu generierte oder schon bestehende handelt, eine neue Typenbezeichnung erhalten.

Die Einführung der neuen globalen Materialnummernlogik wird schrittweise erfolgen:

 

Ab Januar 2019 wird die Bezeichnung für Zubehör und Einzelteile schrittweise  auf allen Dokumenten und Belegen angepasst. Die Materialnummer für bestehende Artikel bleibt unverändert bestehen.

false

Ab April 2019 wird mit der Verwendung der neuen Typenbezeichnungen für Endprodukte begonnen. Die Umstellung erfolgt in Blöcken und kann bis Ende 2019 dauern. 

Ab April 2019 werden die ersten neuen Materialnummern für einige neue Produkte eingeführt. Die Einführungsphase für alle Neuprodukte wird bis Ende 2019 dauern. 

Internationaler Vertrieb

Unser Standort ist die Welt. Unser Standpunkt ist Kundennähe.

ebm-papst Standorte Weltweit
Kontakt

Sie benötigen Hilfe? Unsere Spezialisten nehmen gerne Kontakt mit Ihnen auf.